Magdalena Kelz

Fiedel

Geboren 1981 in Hartberg, bekam Magdalena Kelz ihren ersten Violoncellounterricht in der Musikschule Hartberg bei Mag. Inge Pfandner. 1996 wechselte sie an die Kunstuniversität Graz/Institut Oberschützen zu Prof. Hildgund Posch, wo sie 2001 das erste Diplom Konzertfach und 2002 das erste Diplom IGP Violoncello ablegte. 2003/04 folgte ein Erasmus – Studienaufenthalt in Stuttgart, nach welchem sie ihre Studien in Oberschützen bei Prof. Tobias Stosiek fortsetzte und 2004 mit dem Magister artium abschloss. Wissenschaftliche Neugier führte im März 2007 zur Arbeit an einer Dissertation im Rahmen eines postgraduierten Studiums.

Um die Spielpraxis dabei nicht zu vernachlässigen entschloss sie sich im Oktober 2009 zum Studium des Barockcellos am Konservatorium Wien bei Mag. Jörg Zwicker und seit März 2012 auch dem der Viola da Gambe bei Pierre Pitzl. Vertieft hat sie ihre Studien mittels Kursen bei Christophe Coin, Patrik Demenga, Tobias Kühne und anderen.

Ihre musikalische Tätigkeit umfasst das Spielen von Solokonzerten (Savaria Symphonie Orchestra, Musikkapelle Pöllau, Jugendorchester Hartberg) ebenso wie die Mitwirkung in diversen Ensembles und Orchestern (Dommusik St. Pölten, Steichquartett mit Wolfgang Redik, Musica Coelis Graz, Kammerorchester Hartberg, Sinfonietta Pöllau,…). Seit Juni 2006 unterrichtet Magdalena Kelz an der Musikschule Pöllau – Vorau – Joglland und seit 2014 an den Musikschulen Oberwart und Oberschützen.